8 Klassen – 4 Ziele – 1 Wandertag

DSC_4563

8 Klassen – 4 Ziele – 1 Wandertag

„Warum in der Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah?“ Dieses Zitat von Johann Wolfgang von Goethe nahmen die ersten Klassen zum Anlass, um den Kalvarienberg und die neu renovierte Kernstockwarte zu erklimmen. Nach einer kurzen Rast ging es über die Rams via Wanderweg zum Kirchberger Spielplatz, wo der erste Wandertag unserer neuen Schülerinnen und Schüler vollendet wurde.

Die beiden zweiten Klasse machten sich auf eine Reise in ein für die Mittelschule Kirchberg unerforschtes Land. Zielpunkt war die steirische „Trahütte“, eine der unzähligen Hütten im Wechselland. Nach einer kleinen Stärkung stand der gruppenweise Bau einer kleinen Waldhütte auf dem Programm, wo die Kinder miteinander überlegen und bauen mussten. Der Abschluss bildete ein Lagerfeuer, wo gemeinsam getratscht und gesungen wurde. Am nächsten Tag ging es für die Schülerinnen und Schüler wieder ins Tal und von dort zurück zur Schule.

Der Schneeberg – 2076m hoch – war das Ziel der beiden dritten Klassen. Ausgangspunkt war die Talstation des Salamanders (577 Meter), der Zahnradbahn, die auf den Schneeberg führt. Jedoch verzichteten wir auf jegliche motorische Hilfeleistung und schlugen den Weg Richtung Hengsttal ein. Über die Hengsttalhütte ging es zur ersten größeren Pause, der Station Baumgartner, auch „Buchtl-Bar“ genannt“, auf rund 1350 Metern. Nach einer Stärkung wartete der knackigste Anstieg auf die Kinder und Lehrer. Es ging über einen steilen Weg zur Kaiserin-Elisabeth-Gedächtniskirche auf etwa 1800 Metern über dem Meer. Nach einer kleinen Rast stand die finale Etappe auf dem Programm. Nach dem Damböckhaus erreichten wir stolz und glücklich die Fischerhütte auf 2059 Metern. Sehen konnten wir die Hütte erst kurz vorher, da dichter Nebel und stürmischer Wind die dritten Klassen auf eine harte Prüfung stellte. Nach dem Abendessen und kurzen Spielen fielen die Kinder erschöpft ins Bett. Am nächsten Tag wanderten wir über den Waxriegel und im Anschluss über den gleichen Weg wieder zurück ins Tal. Besonders stolz waren wir auf alle Schülerinnen und Schüler, da alle die Wanderung schafften und vom Tal aus stolz auf den Schneeberg hinaufblickten.

Der letzte zweitägige Wandertag führte die vierten Klassen hinauf auf die Schneealpe. In zwei Gruppen wurde der Gipfelsturm in Angriff genommen, wo natürlich das gemeinsame Foto vor dem Gipfelkreuz das Highlight eines jeden Wandertages ist. Nach einer Übernachtung ging es am nächsten Tag gemeinsam hinunter ins Tal und ins Wochenende.



Menüplan der Woche

img_menuplan

Wie bestelle ich das Mittagessen??

Wähle die gewünschte Speise aus und schreibe bis spätestens 07:45 den Nachnamen sowie die Klasse dazu. In der Mittagspause ab 13:15 kann diese dann in der Aufsichtsklasse verzehrt werden.

Hinweis: (Menüplan hängt auch an der Pinnwand neben der Küche)